Travel

Hotel Review: X2 Khao Lak Anda Mani Resort

Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, haben wir während unserer Thailand Reise ein Wochenende in einem anderen Hotel verbracht. Das X2 liegt am wunderschönen Lam Kaem Beach und ist mit seinen neun Wohneinheiten an Exklusivität nicht zu übertreffen. Bei der Ankunft wurden wir freundlich von Jeff, dem General Manager mit kalten, erfrischenden Handtüchern und Getränken begrüßt. Mit nur neun privaten Bungalow Suiten, die jeweils einen atemberaubenden Blick auf den zentralen Pool oder den Strand von Lam Kaem bieten, erhalten die Gäste einen persönlichen Fünf-Sterne-Service mit Bereitschafts-Butlern. Hier wird einem ein 24h-Butler zugeteilt, der rund um die Uhr für einen erreichbar ist.

Die Anlage

Bestehend aus sechs wunderschönen Häuschen erinnern diese eher an ein Poolhaus in Kalifornien. Kennt ihr die Serie O.C. California noch? Ja, genau an dieses Poolhaus haben sie mich erinnert. Es gibt fünf verschiedene Zimmerkategorien, wobei man diese eigentlich nicht als Zimmer bezeichnen kann. Unsere erste Nacht verbrachten wir in einer Suite with Couple Bath, einem offenen Raum mit offenem Bad inkl. Toilette. Also Berührungsängste dürft ihr hier keine mehr haben, wenn ihr versteht, was ich meine.

Die Anlage ist ziemlich kompakt und die Zimmer sehr einsichtig, wenn man die Rollo nicht runtergibt. Im Zentrum befindet sich das Herz des Resorts, das Pool mit herrlichem Blick auf den Strand und das Meer. Hier kann man auf chilligen Riesenpolstern so richtig die Seele baumeln lassen kann.

Die Zimmer

Die Zimmer sind modern, komfortabel und extrem geräumig und bieten jegliche Annehmlichkeiten wie Aromatherapie-Lampen, Whirlpool für zwei, Strandmatten, Bose Soundsystem, sowie ein Samsung Tablet und ein Handy, mit dem man jederzeit seinen zugeteilten Butler erreichen kann.

Jeder private Bungalow folgt einem offenem Grundriss und wurde so entworfen, dass er Komfort und eine herrliche Aussicht auf die umliegende Natur ermöglicht. Die Deluxe Zimmer verfügen über hohe Decken und große Fenster, die zu offenen Veranden führen, wo man die herrlichen Sonnenuntergänge genießen kann. Suiten öffnen sich direkt auf den Anda-Mani-Garten mit Blick auf den Pool und den Strand.

Suite with Couple Bath

Die Suite mit Whirpool lässt keine Wünsche offen – neben der Regendusche ist das separate Badezimmer mit einer großzügigen Badewanne für zwei Personen ausgestattet und bietet eine herrliche Kulisse für lange romantische und entspannende Stunden. Lounge-Stühle wurden auf der Terrasse hinzugefügt, um das Urlaubserlebnis abzuschließen.

Die Suiten befinden sich in den hinteren Reihen zu den Oceanfront Villen. Beim Betreten kommt einem schon ein angenehmer Geruch entgegen, da hier sehr auf Details geachtet wird. Ein Diffuser macht es möglich sechs verschiedene Raumdüfte in seinem Zimmer zu wählen. Auch eine Bose Soundbox macht das Musikerlebnis perfekt.

Oceanfront Villa

Die Oceanfront Villen sind der Inbegriff von Luxus und Eleganz, entworfen für intime Momente der Entspannung. Ein ganzes Häuschen nur für uns alleine. Wir durften unsere zweite Nacht in solch einer Villa verbringen und waren mehr als begeistert. Mein persönliches Highlight war das Bett auf einer Erhöhung, welches man durch ein paar Stufen erreichte. Aufwachen mit Blick auf das Meer, was will man mehr!?

Das Frühstück

Im X2 Resort hat man die Möglichkeit den ganzen Tag zu frühstücken. Also hier kommen auch Langschläfer auf ihre Kosten. Am Vorabend wird einfach ausgemacht, wann man denn am nächsten Tag frühstücken möchte. Hier wird zu 100% auf den Gast eingegangen. Das Frühstück wird jeden Morgen im super süßen 4K Restaurant serviert und beinhaltet frisches Obst, Fruchtsaft, Joghurt, Müsli und vieles mehr. Mein Highlight waren die Eggs Benedict.

Das Abendessen

An unserem ersten Abend wurden wir von Jeff, dem General Manager zum Dinner eingeladen. Mit Blick auf das Meer und den traumhaften Sonnenuntergang kommt hier die Romantik auf keinen Fall zu kurz. Das Abendessen des 4K Restaurant war perfekt und die asiatischen Wraps als Vorspeise waren eine wahre Geschmacksexplosion.

Was mir besonders gut gefallen hat

Massage: Eines der besten Dinge während unseres Aufenthaltes war die Strandmassage. Der Mann weiß wirklich was er tut. Das Rauschen des Meeres, während man in einer idyllischen Atmosphäre verwöhnt wird, ist ein Erlebnis, das ich so schnell nicht vergessen werde!

Ruhe: Wir haben die Ruhe dort sehr genossen. Da bei Vollbelegung nie mehr als 18 Personen im Resort sind, könnt ihr euch in etwa vorstellen, wie ruhig es in dieser Anlage ist. Herrlich kann ich nur sagen. Also wenn man mal richtig abschalten möchte ist man hier definitiv am richtigen Platz.

Afternoon Snack: Am späten Nachmittag gab es immer ein leckeres Getränk und einen Kuchen. Was soll ich dazu noch mehr sagen? Paradies! Am ersten Tag war das ein Coconut Shake. Ich kann euch sagen, ich habe noch nie in meinem Leben so etwas leckeres getrunken! Ehrlich!

Was mir nicht so gut gefallen hat

Privatsphäre: Wir sind es gewohnt, eher „anonym“ im Urlaub zu sein. Hier hat man kaum Privatsphäre, da sozusagen jeder jeden kennt. Für ein paar Tage ok, aber ob ich das für 2 Wochen aushalten würde, weiß ich nicht.

Englischkenntnisse: Leider waren die Englischkenntnisse der Mitarbeiter nicht allzu gut, wo man auf jeden Fall noch etwas daran arbeiten sollte.

Fazit

Wir haben unseren Aufenthalt und vor allem die Ruhe in diesem Resort sehr genossen. X2 bietet ein extravagantes Konzept, welches eine perfekte Mischung aus Design und Gemütlichkeit vereint. Für Ruhesuchende und Designliebhaber genau das Richtige.

*Vielen Dank an X2 Khao Lak Anda Mani Resort für diese wundervolle Zeit!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Close