Hotel Review: CASA COOK – El Gouna, Egypt

Hotel Review: CASA COOK – El Gouna, Egypt

Hotel Review: CASA COOK – El Gouna, Egypt

Das Casa Cook Hotel El Gouna hat im November 2019 seine Pforten geöffnet und ist damit die erste Winterdestination der Casa Cook Hotels. Bereits unser dritter Aufenthalt in einem der Casa Cook Hotels. Letztes Jahr waren wir in Rhodos und Ibiza.

Durch die Thomas Cook Pleite gehören jetzt aber nur mehr insgesamt drei Hotels dazu. Die anderen dürften verkauft worden sein. Meiner Meinung nach sehr schade.

Auch hier hat sich Casa Cook wieder mal selbst übertroffen und an jedes noch so kleinste Detail gedacht. Das Hotel im Boho Stil liegt am Ende von El Gouna direkt am Strand.

Anreise & Visum

In nur knapp vier Stunden Flugzeit erreicht man von Salzburg aus den Flughafen Hurghada. Die Transferzeit hängt natürlich von der Lage des Hotels ab. Das Casa Cook liegt am Ende von El Gouna. Bei einem privaten Transfer beträgt die Fahrt ca. 35-45 Minuten. Wenn jedoch mehr Gäste mit an Board sind, kann dies dann auch schon etwas länger dauern.

Bei der Anreise braucht ihr ein Visum, welches EUR 25,00 kostet. Ihr könnt hier mit Euro oder Ägyptischen Pfund zahlen. Am besten ihr habt das Geld schon bereit, wenn ihr aus dem Flugzeug steigt. Im Flugzeug bekommt ihr bereits das Formular zum Ausfüllen.

Währung

Das Ägyptische Pfund ist die Währung. Wir haben jedoch kein Geld vorab umgewechselt, da auch überall Euro akzeptiert werden – außer Münzen. Wir waren dann zwischendurch mal beim Bankomat und haben vor Ort etwas Geld abgehoben.

Lage

Das Casa Cook Hotel liegt am Ende von El Gouna. El Gouna liegt 22km nördlich von Hurghada am Roten Meer und wurde künstlich erschaffen. Die Stadt besteht aus 14 Hotels und es wird noch immer sehr viel gebaut. Es ist eine Mischung aus orientalischer und moderner Architektur.

Mit dem TOK TOK (Fortbewegungsmittel) ist man in wenigen Minuten in El Gouna Downtown und/oder in der Abu Tig Marina. Hier findet man viele Restaurants und Geschäfte und in der Marina kann man die ein oder andere Yacht bestaunen.

Das Hotel liegt direkt am Meer und erstreckt sich über ein großes Gelände. Rundum das Hotel werden neue Villen im modernen Stil gebaut. Wenn man es nicht wüsste, würde man nie meinen, dass man hier in Ägypten ist.

TOK TOK – Fortbewegungsmittel

Das wohl beliebteste und günstigste Fortbewegungsmittel ist das TOK TOK. Ein Anruf von der Rezeption genügt und in 10 Minuten spätestens sollte das Tok Tok da sein. Für nur EUR 2,00 pro Person oder 25,00 LE für zwei Personen kann man sich hier relativ kostengünstig fortbewegen.

Die TOK TOK’s bieten auch Stadtrundfahrten an und so kann man für wenig Geld El Gouna erkunden und kennenlernen.

Kinder erlaubt?

Nein. Anfangs war es jedoch geplant, aber durch die Thomas Cook Pleite musste sozusagen die Policy geändert werden und nun ist aus dem geplanten Kids-Club ein Kite-Zentrum entstanden.

Thomas Cook Pleite – merkt man was?

Viele Fragen haben mich auch zu diesem Thema erreicht. Nein, wir haben gar nichts davon gemerkt. Bereits in Ibiza letztes Jahr haben wir von der Thomas Cook Pleite nichts mitbekommen, obwohl es da gerade sehr aktuell war. Ihr könnt die Casa Cook Hotels ganz beruhigt buchen, diese sind nun über einen anderen Reiseveranstalter buchbar. Oder ihr könnt auch direkt auf der Hotel Seite buchen.

Auch der Hotel Name bleibt bestehen. Meine Recherchen haben jedoch ergeben, dass sich nur mehr drei von insgesamt sechs Hotels im Besitz der Casa Cook Hotels befinden. Das Casa Cook in Kreta (für Familien) heißt jetzt Domes Zeen Chania. Und die Hotels in Kos und Ibiza laufen jetzt unter dem Namen OKU. Ich finde es wirklich sehr schade, dass es so kommen musste.

Kulinarik

Das Frühstück findet von 07.00 – 11.00 Uhr statt und somit kommen auch Langschläfer auf ihre Kosten. Wir waren meistens die Ersten und auch Einzigen beim Frühstück und haben es sehr genossen. Nur an wenigen Tagen sind wir erst später zum Frühstück. Ist schon toll, wenn man sich einfach keinen Stress machen muss.

Für ägyptische Verhältnisse kann sich das Frühstück echt sehen lassen, aber das habe ich auch ehrlich gesagt nicht anders erwartet. Ihr könnt euch Kaffee bestellen und auch diverse Eierspeisen genau so wie Pancakes. Das Angebot reicht von frischem Obst, über Müsli, Kuchen bis hin zu vielen orientalischen Speisen wie auch zB Hummus. Frisch gepresste Säfte, Smoothies und Joghurts ergänzen das Angebot. Also alles was das Herz begehrt.

Wir haben uns bewusst bei diesem Urlaub für Halbpension entschieden. Den Preisunterschied kann ich euch aber nicht sagen. Wir haben es keine Sekunde lang bereut, denn für uns wäre die Option zu dieser Reisezeit in der Stadt zu essen nicht vorstellbar gewesen.

So konnten wir jeden Abend von 18.30 – 23.00 Uhr gemütlich im Restaurant unser Abendessen genießen. Ihr müsst bedenken, dass es zu dieser Jahreszeit auch schon sehr bald finster wird und die Temperaturen am Thermometer auch nach unten wandern.

Unsere Erwartungen wurden hier definitiv übertroffen, denn die Auswahl der Menüs wurde jeden Tag besser. Das Menü besteht aus 4-Gängen. Suppe, Vorspeise, Hauptgang und Dessert. Beim Hauptgang hat man die Möglichkeit zwischen drei Speisen auszuwählen. Zusätzlich könnt ihr beim Hauptgang noch Homemade Fries, Reis und/oder Salat dazu bestellen. Es war immer für jeden etwas dabei.

Das Essen im Casa Cook El Gouna hat uns wirklich überzeugt und ich kann es zu 100% empfehlen. Solltet ihr keine Halbpension gebucht haben, könnt ihr ja dennoch ins Restaurant essen gehen.

Einziger Kritikpunkt: Nach einer Woche hat sich das Menü wiederholt und da wir zehn Tage im Hotel waren,  ist uns das natürlich aufgefallen. Bzw. habe ich genau darauf geachtet, da ich es schon von Bekannten gehört habe, bei denen es so in Kos war. Aber nachdem das Essen so lecker war, konnten wir ihnen das nicht übel nehmen.

Getränkepreise sind meiner Meinung absolut akzeptabel für ein Hotel in dieser Preisklasse.

Hier ein paar Beispiele (Preis in Ägyptische Pfund):

  • Flasche Rotwein 580 LE
  • Sodawasser 45 LE
  • Smoothie 70 LE
  • Cocktail 210 LE
  • Shisha 100 LE

Essen in El Gouna

El Gouna ist dafür ausgelegt, am Abend in die Stadt zu fahren und dort Essen zu gehen. Aber wie bereits erwähnt, haben wir uns bewusst dagegen entschieden. Da es zu unserer Reisezeit (Ende Jänner / Anfang Februar) am Abend doch noch etwas kälter war, wollten wir nicht jeden Abend in die Stadt fahren. Auch wenn es nur ein Katzensprung vom Hotel zu den Restaurants ist.

Sollte man sich gegen Halbpension entscheiden, findet man in der Abu Tig Marina und in Downtown jede Menge tolle, verschiedenste Lokale. Und wenn man mal keine Lust hat, kann man ja auch im Hotel Restaurant essen oder den Zimmerservice nutzen. 😉

Wasser – keine Trinkwasserqualität

Obwohl in El Gouna Wasseraufbereitungsanlagen frisches Wasser liefern, wird davon abgeraten Wasser aus der Leitung zu trinken. Im Zimmer findet ihr abgefülltes Wasser, welches immer nachgefüllt wird und zwei Wasserflaschen pro Tag im Preis inkludiert sind.

Man kann natürlich ganz ohne Bedenken Zähne putzen oder duschen gehen. Hier braucht ihr euch keinerlei Sorgen zu machen.

Früher wurde sogar darauf hingewiesen, Salate oder Eiwürfel zu meiden, doch beides davon haben wir konsumiert und es hatte keine Auswirkungen.

Unser Zimmer – Junior Suite Shared Pool

Das Casa Cook bietet vier verschiedene Zimmerkategorien an. Wir haben uns für die Junior Suite mit geteiltem Pool entschieden, da wir es einfach total genießen unser eigenes kleines Reich zu haben. Zur Nebensaison auch noch leistbar und würde ich auch jedem empfehlen. Man teilt sich den Pool maximal zu viert. Wir hatten das Glück gar nicht teilen zu müssen, da das Nebenzimmer frei war.

Wichtige Info: Vor allem für Reisende außerhalb der Saison (November – März) ist es wichtig ein Zimmer mit viel Sonnenschein abzukriegen. Wir sind nach der zweiten Nacht umgezogen, da wir in unserem Zimmer mit der Nummer 3003 leider nur bis ca. 11.00 Uhr Sonne hatten und das war uns definitiv zu wenig. Was in der Hauptsaison vielleicht gar nicht so schlecht ist, da sich auf den Terrassen keine Sonnenschirme befinden.

Der Umzug war absolut kein Problem und uns wurden vom Manager drei verschiedene Zimmer gezeigt. Wir hätten sogar die Möglichkeit gehabt, direkt in erster Reihe zum Strand ein Zimmer zu bekommen, aber dies war leider von der Ausrichtung her nicht anders.

Somit haben wir uns dann für Casa 4008 entschieden, welche von der Lage her perfekt war. Blick zum Strand und Sonne bis am späten Nachmittag. Auch Casa 5016 ist perfekt gelegen, aber kein Beach View.

Die Zimmer sind mehr als großzügig und für zwei Personen absolut perfekt. Im Badezimmer befindet sich ein großes Waschbecken und ausreichend Ablagemöglichkeiten. Mein Highlight war zur zusätzlichen Regendusche, die Außendusche.

Der Schlafbereich mit ist auch wunderschön und ich liebe das Design einfach so sehr.

Reisezeit – warum in der Nebensaison?

Wir reisen super gerne außerhalb der Saison und da die Semesterferien vor der Tür stehen, haben wir uns ganz bewusst für diesen Zeitraum (23.01. – 02.02.2020) entschieden. Hätten wir aber vorher gewusst, dass das Hotel doch kein Familienhotel wird, hätten wir den Reisezeitraum eher auf Ende Februar / Anfang März gelegt. Urlaub in der Nebensaison hat seine Vorteile, aber kann auch Nachteile haben. Wir genießen vor allem die Ruhe, denn viele Gäste waren nicht vor Ort. Hier kann man dann so richtig die Batterien wieder aufladen.

Spa & Gym

Auch in dieser Hotelanlage befindet sich ein kleines, aber feines Gym, welches wir auch diesen Urlaub nicht genützt haben. Hatten uns zwar vor dem Urlaub kurz Gedanken gemacht, aber diese dann gleich wieder verworfen.

Der Spa ist das Paradies auf Erden, das kann ich euch sagen. Ich habe kaum so einen schönen Spa-Bereich jemals in einem Hotel gesehen. Alles so stimmig und schön und einladend. Eines meiner absoluten Highlights dieser Hotelanlage. Man möchte diesen Ort gar nicht mehr verlassen. Hier kann man absolute Ruhe genießen, der Pool bietet einen Rückzugsort der Sonderklasse. Auch an eine Sauna wurde hier gedacht.

Wir haben uns eine Nacken- und Rückenmassage gegönnt und das kann ich euch nur ans Herz legen. Die Preise sind zwar wirklich geschmolzen – wir haben für eine 30-minütige Massage EUR 40,00 bezahlt. Aber lasst euch verwöhnen, ihr werdet es nicht bereuen.

Pool, Strand & Beach Club

Der Hauptpool inklusive dem Beach Club befindet sich direkt am Strand. Wir sind dort nie gelegen, da wir unseren eigenen Pool hatten und das sehr genossen haben. Hier kann man bei chilliger Musik die Seele baumeln lassen.

Auch der Strand bietet genügend Liegemöglichkeiten. Hier braucht man sicher keine Angst haben, keinen Platz zu bekommen. Durch die eigenen Pools bei den Suiten, verteilt sich alles ziemlich gut.

WHAT TO DO?

El Gouna ist ein moderner Urlaubsort am ägyptischen Roten Meer in der Nähe von Hurghada. Der Ort erstreckt sich entlang der Küste und über mehrere kleine Inseln.

El Gouna bietet die Möglichkeit der Durchführung vieler Sportarten. So ist dieser Platz vor allem bei Kite-Surfern sehr beliebt, da immer gute Windverhlältnisse herschen. Auch zum Tauchen gibt es hier einige schöne Plätze, da spreche ich selbst aus Erfahrung. Bei Golfspielern ist El Gouna auch sehr beliebt.

Vom Reiseveranstalter werden viele Ausflüge angeboten, welche aber sehr touristisch sind.

Fazit

Wir haben uns für Ägypten aus dem Grund entschieden, da wir gerne wieder tauchen wollten und das Rote Meer einfach perfekt dafür geeignet ist. Die Hotels ins Ägypten sind grundsätzlich ja nicht unser Geschmack, darum haben wir uns sehr über die Eröffnung des Casa Cook Hotels gefreut.

Das Hotel kann ich in allen Punkten zu 100% weiterempfehlen! Jedoch muss einem bewusst sein, dass man außerhalb des Hotels nicht wirklich viel machen kann. Wer gerne nur entspannen möchte, ist hier absolut richtig.

Kann ich El Gouna empfehlen?

Solche Fragen sind immer besonders schwierig zu beantworten, da jeder andere Bedürfnisse hat. Aber ja, im Gegensatz zu Hurghada auf jeden Fall. Es ist ein neues, modernes Ägypten. Ein anderes Ägypten, als man es kennt und vor allem erwartet.

Solltet ihr noch Fragen haben, hinterlasst mir gerne ein Kommentar.
Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Kategorien

Close