TRAVEL DIARY: RHODOS & LINDOS

TRAVEL DIARY: RHODOS & LINDOS

TRAVEL DIARY: RHODOS & LINDOS

Rhodos hat so viele schöne Ecken zu entdecken und ich kann euch nur empfehlen, wenn ihr keinen reinen Badeurlaub machen wollt, nehmt euch einen Mietwagen und erkundet die Insel auf eigene Faust. Wir haben das getan und so viel Schönes gesehen.

Hach, wenn ich nur daran denke, komme ich gleich wieder ins Schwärmen. Ich habe euch alles genau aufgelistet und in Kategorien geteilt.

Sehenswürdigkeiten

LINDOS

Unser erster Stopp führte uns in das wunderschöne Städtchen Lindos. Ein Ausflug nach Lindos ist ein absolutes Muss, wenn ihr in Rhodos Urlaub macht. An unserem ersten Urlaubstag haben wir das bewölkte Wetter gleich ausgenutzt und sind nach Lindos gefahren. Lindos ist mit dem Auto vom Hotel aus in ca. 30 Minuten Fahrzeit zu erreichen. Ihr fährt vom Hotel raus, biegt auf der Hauptstraße links ab und dann immer gerade aus. In Rhodos ist alles so gut angeschrieben, da braucht man nichtmal ein Navi. Ihr könnt Lindos schon von weitem sehen. Den kostenfreien Parkplatz könnt ihr nicht verfehlen. Es gibt mehrere Parkplätze in Lindos, wir haben gleich den ersten genommen und von dort aus geht ihr runter und kommt dann direkt zum Main Square.

Lasst euch einfach treiben, schlendert durch die Gassen von Lindos ohne darüber nachzudenken. Anfangs noch sehr touristisch, aber je weiter man geht, wird es immer ruhiger. Zu unserer Zeit war es generell noch sehr ruhig und wir haben das wikrlich sehr genossen.

Lindos ist eine so traumhafte Stadt, ich hätte jede Ecke fotografieren können. Man kann sich gar nicht satt sehen.

AKROPOLIS LINDOS

Auch in Lindos gibt es eine Akropolis, die sehr beeindruckend ist. Wir haben uns dafür entschieden, diese auch anzusehen. Von der Stadt aus, ist man relativ schnell zu Fuß oben und man hat einen traumhaften Ausblick über ganz Lindos. Alleine der Blick ist es schon wert die Stufen zu erklimmen.

Der Eintritt mit 12,00 Euro ist zwar meiner Meinung nach etwas überteuert, aber man sieht sich so etwas ja nur ein Mal an. Darum absolute Empfehlung meinerseits. Es ist wirklich erstaunlich, wenn man einfach bedenkt, dass das alles früher mit Menschenhand erbaut wurde. Der Ausblick von der anderen Seite ist auch der absolute Wahnsinn. Denn von ganz oben habt ihr den gesamten Blick auf die St. Pauls Bay, welche der Form eines Herzens gleicht.

RHODOS ALTSTADT

Rhodos Alstadt sollte man meiner Meinung nach schon gesehen haben. Wir waren insgesamt zweimal in Rhodos. Da die Griechen orthodox sind, feiern diese Ostern eine Woche später als wir. Wir waren das erste Mal am Ostersonntag in Rhodos Altstadt und dort war es wie ausgestorben. Die Shops waren geschlossen. Generell war es noch sehr ruhig, fast ein wenig zu ruhig für unsere Verhältnisse.

Auch hier kann man gemütlich durch die entzückenden Gassen schlendern und sich einfach treiben lassen.

TSAMBIKA CHURCH

Das Hotel liegt am Fuße des Tsambika Berges, auf dem sich eine kleine Kirche befindet, die man vom Hotel aus auch sehen kann. Wir sind bald in der Früh mit dem Auto los. Man ist in ca. 10 Minuten mit dem Auto am Berg, und kann bis zum Panorama-Restaurant nach oben fahren. Dort könnt ihr auch parken. Achtung: Die Straße ist nicht so, wie man sie bei uns kennt. Also es kann schon mal ein bisschen holprig werden und Ziegen können die Straße queren.

Angekommen beim Restaurant geht man noch ca. 15 Minuten bis zur Kirche. Es sind genau 300 Stufen. Von oben habt ihr einen traumhaften Ausblick. Auch den Tsambika Beach könnt ihr von hier aus sehen. Wir waren ganz alleine, da wir bereits um 07.15 Uhr auf dem Berg waren und haben das sehr genossen.

ON THE ROAD

Einfach ins Auto setzen und drauf los fahren. Auch das haben wir des Öfteren gemacht, bzw. haben einfach am Weg nach Hause eine andere Abzweigung genommen. Wie sagt man so schön – alle Wege führen nach Rom. In diesem Fall zu unserem Hotel zurück. Und so war es auch. Auf einer Insel kann man kaum etwas falsch machen.

Where to eat?

Den ersten Abend haben wir in unserem Hotel gegessen und wie soll es auch anders sein. Wir haben uns beide für Souflaki entschieden und das Essen im Hotel war wirklich sehr gut. Die anderen Abende haben wir jedoch immer auswärts gegessen und sind meist bei der Ankunft im Hotel noch auf den ein oder anderen Cocktail gegangen. Die Cocktails gleichen einem Kunstwerk. Ich habe noch nie wo erlebt, das Cocktails mit solch einer Hingabe gemixt werden.

Leider waren zu unserer Zeit noch sehr viele Lokale geschlossen, die auf unserer Liste waren. Das war wirklich schade und ich würde nächstes Mal etwas später fliegen. Aber wir haben uns einfach treiben lassen.

Taverne Manolis

Knapp 20 Autominuten vom Hotel entfernt, befindet sich die Taverne Manolis. Ich selbst habe diese empfohlen bekommen. Ihr könnt entlang an der Straße problemlos parken. Die Taverne ist wunderschön und schein als wurde sie erst vor kurzem renoviert. Ihr müsst dort unbedingt das Tsatsiki probieren – ein absoluter Traum!

Tambakio

Unseren Hochzeitstag haben wir im Tambakio in Lindos verbracht. Dieses Restaurant taucht überall auf, wenn ihr euch auf die Suche nach Restaurants in Lindos macht. Direkt an der St. Pauls Bay gelegen bietet dieses Restaurant nicht nur herrliches Ambiente und eine Top Aussicht, sondern auch tolle Speisen. Wir hatten einen sehr schönen Abend dort. Absoulte Empfehlung.

Mavrikos – Taverne Lindos Main Square

Leider waren wie gesagt, einige Restaurants, die wir auf der Liste hatten zu unserer Reisezeit noch geschlossen. Den nächsten Strich durch die Rechnung machten uns die Osterfeiertage. In der Taverne Mavrikos am Main Square in Lindos hatten wir dann netterweise noch etwas zu Essen bekommen. Das Tsatsiki hier, hatte es aber in sich, leider für unsere Verhältnisse etwas zu viel Knoblauch. Wir hatten uns auch hier für Souvlaki entschieden. Das Essen war in Ordnung, aber eine Empfehlung würde ich hier nicht aussprechen.

Hier die Restaurants, welche leider noch geschlossen hatten:

  • Broccolino
  • Melenos
  • Olive Street
  • Ktima

Buchten & Strände

Da wir in der Vorsaison waren, war es fast noch ein wenig zu früh um im Meer baden zu gehen. Es gibt in Rhodos und Lindos aber ein paar super süße Buchten und Strände.

Mein absoluter Favorit war die St. Pauls Bay in Lindos, wo wir auch den Abend unseres Hochzeitstages verbracht haben.

Die berühmte Anthony-Queen-Bucht liegt direkt am Weg nach Rhodos Stadt in Faliraki, einem bekannten Urlaubsort. Wir haben dort ganz kurz einen Zwischenstopp eingelegt und sind dann gleich wieder weiter gefahren.

Und gleich „neben“ dem Hotel, also hinter dem Tsambika Berg liegt der Tsambika Beach, welcher uns jetzt aber so gar nicht ansgesprochen hat. Ein typischer Strand für Touristen.

Den Strand direkt beim Hotel haben wir ehrlich gesagt gar nicht gesehen. Vom Hotel ist es aber nicht weit bis zum Kolymbia Beach. Wir haben aber das eigene Pool so sehr genossen, dass wir nicht mal das Bedürfnis hatten, an den Strand zu gehen.

Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr mir gerne ein Kommentar hinterlassen. Ich beantworte gerne all eure Fragen.

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

Kategorien

Close